Ökumenische Schlussfeier 2021/22

Ökumenische Schlussfeier 2021/22

Eine Gemeinschaft braucht Rituale. Ein solches ist die ökumenische Schulschlussfeier, die am letzten Schultag die gesamte Schulgemeinschaft im Schulhof versammelte und Gelegenheit gab, innezuhalten und für das vergangene Schuljahr zu danken. Geleitet von Pfarrer Siegfried Kolck-Thut wurde das vergangene Schuljahr „in einen Rahmen gestellt“, was heißt, inmitten all dem Trubel eines Schuljahres Gott nicht aus dem Blickfeld zu verlieren. Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen gestalteten die Feier mit Musikeinlagen und als Lektor/innen mit.

Anschließend wünschte Schulsprecher Florian Tschak in einer kurzen Rede allen schöne Ferien und bedankte sich für die Zusammenarbeit im abgelaufenen Schuljahr. Neben der Verleihung des Schulhauskulturpreises dankte Direktor Mag. Josef Spreitz am Schluss der Feier in besonderer Weise den drei „Jungpensionisten“ Mag. Theresia Scharnreitner, Mag. Margit Ornazeder und Dr. Josef Lechner vor der gesamten Schulgemeinschaft, ehe es zum Schlusspunkt des Schuljahres, der Zeugnisverteilung, mit den Klassenvorständen in die einzelnen Klassen ging.